Waldklimaprojekt "Puntos Verdes"

 
 
1

Ein neuer Nebelwald am Westhang der Anden in Ecuador

Rund 90 Straßenkilometer von Quito, der Hauptstadt Ecuadors, entfernt, entstehen Puntos Verdes - grüne Inseln für heimische Tier- und Pflanzenarten.


Die Region auf etwa 1.400 Metern Höhe ist eine der artenreichsten der Welt. Allein ein Viertel der rund 130 Kolibri-Arten Ecuadors lebt hier. Auf vielen Flächen musste der Wald jedoch schon vor 20 oder mehr Jahren den Weiden für die Rinderhaltung weichen.

Die Reste der ursprünglichen Vegetation haben sich nur an unzugänglichen Steilhängen oder als einzeln stehende Bäume erhalten. Die nährstoffarmen Böden sind stark ausgelaugt. Landbesitzer brauchen immer größere Weideflächen, um ausreichend Gras für ihre Tiere zu produzieren. Der Druck auf die verbliebenen, bislang nicht vollständig gerodeten Flächen, wächst.


Seit 2012 setzt die KEK gemeinsam mit dem lokalen Umweltzentrum Mindo Lindo ein aktives Zeichen gegen diese bedrohliche Entwicklung.

Auf 17 Hektar ehemaligem Weideland pflanzen wir heimische Baumarten wie Arrayán, Cedro, Guabo oder Aliso. Im Schatten der Bäume siedeln sich Moose, Farne, Borelien oder Orchideen an. Sie sind Heimat, Nahrungsquelle oder Brutstätte für zahlreiche Tierarten.


Die Jungpflanzen stammen aus Baumschulen der Region. Unter dem Projektnamen „Bäume machen Schule“ entstanden 2013 beispielsweise fünf Baumschulen auf dem Gelände benachbarter Grundschulen. In dem selbst angelegten Garten lernen Lehrer, Eltern und die rund 125 Schüler welche Baumarten in den Regenwäldern ihrer Umgebung heimisch sind und welche Besonderheit sie besitzen.
Die Erlöse aus dem Verkauf der aufgezogenen Bäume fließen ausschließlich in die Ausstattung der durchweg sehr einfachen Schulen.


Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Projekt-Broschüre [3.6 MB]



Aktuelles

7. September 2015kek puntos verdes besuch deutscher botschafter ecuador
Geschäftsführer Dirk Vogeley besucht das Waldklimaprojekt der KEK „Puntos Verdes“ in Ecuador.

mehr




 
Projektinfos

Ort: Los Bancos, Ecuador


Projektentwickler:

KEK gGmbH


Projektpartner:

Umweltzentrum Mindo Lindo

Ibn Institut für Biodiversität Netzwerk e.V.


Standard: in Anlehnung an Gold Standard


Zertifizierung:

Dr. Reiner Huba, Umweltgutachter

Jan 2015


Projektstart: Nov 2012


Projektgröße: 17 ha


Anzahl gepflanzte Bäume: 1.057 (bis Dez 2014)

13.657 (bis März 2016)


Projektdokumente